5.3 - Überwachung der Luftqualität in Innenräumen mittels komplexer Sensorsysteme und Deep Learning Ansätzen

Event
15. Dresdner Sensor-Symposium 2021
2021-12-06 - 2021-12-08
Online
Band
Vorträge
Chapter
5. Smarte (Gas-)Sensorik
Author(s)
Y. Robin, J. Amann, P. Goodarzi, T. Baur, C. Schultealbert, T. Schneider, A. Schütze - Universität des Saarlandes, Saarbrücken/D
Pages
85 - 90
DOI
10.5162/15dss2021/5.3
ISBN
978-3-9819376-5-7
Price
free

Abstract

Organisation (WHO) eine der größten Gefahrenquellen für die Gesundheit des Menschen [1]. So kann beispielsweise eine zu hohe Konzentration von Formaldehyd und anderen flüchtigen organischen Verbindungen (engl.: Volatile Organic Compounds, VOCs) in der Atemluft krebserregend sein [2]. Problematisch für den Menschen sind hierbei besonders zwei Dinge. Erstens halten sich die meisten Menschen zu ca. 90 % in Innenräumen auf [3] und sind dadurch permanent von einer ausreichenden Innenraumluftqualität abhängig. Zweitens ist die Innenraumluftqualität eine komplexe, schwer überwachbare Größe, wodurch heute eine gesunde Innenraumluft kaum gewährleistet werden kann [4]. Erschwerend kommt hinzu, dass durch die zunehmende Versiegelung und Isolierung der Bausubstanz zur Energieeinsparung der Luftaustausch reduziert wird und heute in Innenräumen häufig höhere Schadstoffkonzentrationen vorliegen als in der Außenluft.

Download